Ozon Plus Wasseraufbereitung

Die bessere
Alternative zu Chlor

Superoxidation durch aktivierten Sauerstoff

OZON PLUS

Ozon Plus Superoxidation durch aktivierten Sauerstoff
  • entspricht der Trinkwasserverordnung (TVO) und der DIN 19643

  • ist eine technisch reine, umweltfreundliche, anorganische, mit jedem Wasser leicht, schnell und rückstandsfrei mischbare Lösung

  • ersetzt oder ergänzt Chlor durch aktiven Sauerstoff und bringt dabei eine bis zu 6-fach höhere Wirkung als Chlor

  • stellt ein klares, keimfreies Wasser ohne Geruchsbelästigung und Reizung der Schleimhäute zur Verfügung

OZON+ wurde durch
folgende Gutachtengeprüft:

  • Micromun
  • DAP – Deutsches Akkreditierungssystem Prüfwesen
  • PHARMATOX – Beratung und Forschung GmbH

Superoxidation mit positiven Nebeneffekten

– Wasserschönung und Hautfreundlichkeit

Anwendungsbereiche von OZON+

  • Einsatz zur Desinfektion von Schwimmbadwasser.
  • Wirkung gegen über Legionellen (Legionärskrankheit).
  • Toxikologisch in den Anwendungskonzentrationen weder Haut noch Augen reizend.
  • Mutagenität geprüft (nicht Krebs auslösend).
  • Hervorragende Hautfreundlichkeit auch bei Wunden und Schuppenflechte.
  • In den USA gelistet in der National Sanitation Foundation (NSF) und dort somit in den gesamten USA zur Trinkwasser­aufbereitung zugelassen.
  • Seit vielen Jahren ist es besonders in der Getränkeindustrie als Desinfektionsmittel im Einsatz. Im In- und Ausland hat es sich in öffentlichen Bädern bewährt.

OZON+ im Privatbad

Hier wird es meist alleine (neben der ph-Regelung) verwendet. Ideal ist der Einsatz mit einer Mess-, Regel- und Dosiereinrichtung. Die Messung kann sowohl über den Redoxwert (650-750 mV) als auch mit einer Chlormesszelle erfolgen.

OZON+ im Whirlpool

Die hervorragende Wirkung zeigt sich besonders im Whirlpool. Es wird unter anderem eine sichere Abtötung von Legio­­­nellen erreicht ohne belästigende Chlorgerüche.

OZON+ in öffentlichen Bädern

Hier erfolgt die Anwendung in der Regel zusätzlich zur Chlorung, dann über eine manuell einstellbare Dosierpumpe, meist 1-3 Liter pro Tag, je nach Größe und Belastung des Schwimmbades.

Vorteile bei zusätzlichem Einsatz von OZON+

  • Senkung des gebundenen Chlorwertes
  • Senkung des Parameters KMNO4-Verbrauch
  • Senkung der Flockungsmittelzugabe bis zur Hälfte
  • Senkung des Frischwasserzusatzes
  • Senkung der Chlorzugabe (geschieht automatisch über die Mess-, Regel- und Dosieranlage)
  • Es werden erhebliche Kosteneinsparungen erzielt, besonders durch Frischwasser-Energieersparnis.

OZON+ zur Filterdesinfektion

Bevor auf OZON+ umgestellt wird, sollte auf jeden Fall eine Behandlung des Filters erfolgen.
Hierzu wird nach einer normalen Rückspülung der Filterkessel geöffnet und der Wasserspiegel abgesenkt. OZON+ wird am besten im Gießkannenprinzip, ca. 2 Liter pro m2 Filterfläche, gleichmäßig über das Filterbett verteilt, dann wird der Filter wieder geflutet und das OZON+ sollte dann ca. 8 Stunden, zweckmäßig über Nacht einwirken. Bei der danach erneut zu erfolgenden Rückspülung kann man feststellen, dass trotz Rückspülung vor dieser Maßnahme noch reichlich Schmutzstoffe weggespült werden.
Der Verbrauch von OZON+ ist in den ersten Wochen nach einer Umstellung immer höher, da das gesamte Umwälzsystem wegen der außerordentlich hohen Oxidationskraft eine entsprechende Reinigung erfährt, was sich äquivalent im Verbrauch niederschlägt.

Einfache Messung

Eine Messung des Gehaltes an OZON+ im Beckenwasser erfolgt nach der DPD-Methode mit der Tablette Nr. 1, wenn ausschließlich OZON+ verwendet wird.

Der gemessene Wert entspricht einem äquivalenten Wert an freiem Chlor. Soll der effektive Gehalt an OZON+ wiedergegeben werden, neben dem Gehalt an zusätzlich verwendetem Chlor, ist dies durch eine spezielle Messmethode möglich.

Die Lieferung von OZON+ erfolgt ausschließlich durch Schwimmbadfachbetriebe.